Unser Müllsammelboot CollectiX ist startbereit

Nach jahrelanger Arbeit freuen wir uns, heute unser erstes Müllsammelboot vorzustellen. 




Mit dem CollectiX – so haben wir unseren intelligenten Müllsammler getauft – haben wir parallel zur Plattform ein hochtechnisiertes Müllsammelboot in Zusammenarbeit mit unseren Partnern BERKY und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) entwickelt. Anders als die meisten herkömmlichen Sammelboote ist das CollectiX nicht nur mit einem Fließband ausgestattet, sondern auch mit künstlich intelligenten Sensoren. Bordeigene Kameras scannen das Fließband und Drohnen die Umgebung, um möglichst viele Informationen über den Müll zu sammeln. Zeit, Menge und Zusammensetzung – all diese Daten werden uns erlauben, Trends zu erkennen, die Eintragsquellen flussaufwärts und so idealerweise den Verursacher zu identifizieren und gemeinsam mit ihm ein Lösungskonzept zu entwickeln oder andere Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. „Das können zum Beispiel nahegelegene Veranstaltungsflächen oder ungesicherte Deponien sein“, sagt Forschungsleiter Dr. Tilman Flöhr. Nur so hat das Müllsammeln auch einen nachhaltigen Nutzen.


Plattform und Müllsammelboot ergänzen sich perfekt


Das kleine und wendige CollectiX ersetzt dabei nicht etwa unsere in der Entwicklung befindliche Plattform, sondern ergänzt sie vor allem in jenen Gebieten, die für die größere Plattform schwer erreichbar sind. Auch den Müll, den die Plattform später sammeln wird, entleert das Boot und verfrachtet ihn zur Weiterverwertung an Land. Zusätzlich wird das CollectiX anders als die Plattform selbst kleine Kanäle befahren – die Ladefläche bietet mit fast drei Tonnen genug Platz, um auch größeren Mengen gerecht zu werden. „Das Müllsammelboot ist genau wie die damit ein wichtiger Bestandteil unsere Gesamtkonzepts, dessen Kern weiterhin die Plattform bleibt“, sagt Flöhr. „Es ist schön zu sehen, wie erfolgreich das CollectiX ist – das spornt uns bei der derzeitigen Entwicklung der Plattform zusätzlich an.“




Vor wenigen Wochen haben wir das CollectiX in einem speziellen Testbecken im Emsland bei unserem Partner BERKY erfolgreich getestet. Kurz darauf erhielten wir einen Hilferuf aus der Slowakei – dort ist der Fluss „Hron“ so vermüllt, dass die ortsansässige Bevölkerung unsere Unterstützung bei der Säuberung braucht. Für das CollectiX wird es der erste Einsatz. Anfang August wird er dort für einige Tage aufräumen und unserem Forschungsteam wichtige Erkenntnisse zur Weiterentwicklung des Bootes und der künstlichen Intelligenz liefern. „Läuft alles wie geplant, können wir der Slowakei nicht nur helfen, die Hron zu säubern, sondern die lokale Verwaltung auch dabei unterstützen, den Fluss langfristig sauberer zu halten“, sagt Flöhr.


Ein Hilferuf aus der Slowakei: Schon bald ist das CollectiX im Einsatz


Und damit das CollectiX zusammen mit der Plattform schon bald weltweit im Einsatz ist, könnt ihr uns gern unterstützen. Auf Startnext haben wir dazu eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Lasst uns in der Slowakei gemeinsam einen weiteren Schritt im Kampf gegen den Plastikmüll gehen – schon bald informieren wir euch, wie sich der CollectiX in der Slowakei schlägt!


Weitere Informationen sind auf der Webseite garbage-boat.com zu finden.

PGS_logo_free_white.png
SPENDEN

Wir freuen uns über jede Spende! Hilf mit, die Flüsse und Meere vom Plastikmüll zu befreien.

SOZIALE NETZWERKE
  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Twitter Icon
NEWSLETTER
KONTAKT

Strüverweg 116

52070 Aachen

info@pacific-garbage-screening.de

Sparkasse Aachen
Kontonr: 1073091165
IBAN: DE62 3905 0000 1073 0911 65
BIC: AACSDE33XXX

© Pacific Garbage Screening e.V.